Jetzt anrufen: 0049170-7241860|info@wunschschmiede.com

Mobbing warum mobben Menschen

/Mobbing warum mobben Menschen

Mobbing warum mobben Menschen

Mobbing warum mobben Menschen

Servus und herzlich willkommen zur vierten Blogparade der Wunschschmiede zum Thema „Mobbing warum mobben Menschen“

Hier die Teilnahmebedingungen:

1. Schreibe einen Beitrag zur genannten Blogparade!
2. Verlinke die Blogparade „Mobbing warum mobben Menschen“ in Deinem Blogartikel!
3. Hinterlasse beim Verfasser der Blogparade einen Kommentar mit dem Link zu Deinem Beitrag!
4. Die Blogparade beginnt am 28. September 2018 und endet am 30. November 2018!

Ursachen und Gründe warum Menschen mobben und zum Mobber werden

Durch meine tägliche Arbeit als Anti-Mobbing-Coach und Experte für Lebensglück im deutschsprachigen Raum und in der Mobbingberatung München sind dies meiner Meinung nach die Hauptursachen und Gründe für Mobbing, Bossing und Cybermobbing:
– finanzielle Erweiterung
– potentielle Machterweiterung
– anscheinende Erweiterung des Handlungspotenzials
– Entzug der hierarchischen Kontrolle
– Profilierung, sich besonders darstellen
– gegnerisch gegen das System
– eine Erweiterung in jeder Form
– Selbstsucht
– Vorteilsannahme
– Mobber hat Angst um Arbeitsplatz -> Kampf gegen das System, die Loyalsten Mitarbeiter rausmobben
– Neid, Missgunst, Angst, Sorgen, Ängste, persönliche Vorteile, Projektion von Schwächen auf vermeintlich Schwächere
– Verschiedenartigkeit, Andersartigkeit
– Organisation stimmt nicht (im Unternehmen, Schule,…)
– Mobbing braucht Unwissenheit
– Die, die Regeln am wenigsten einhalten, mobben am meisten

Immer wieder Mobbing

Das Thema Mobbing ist heutzutage in aller Munde. Die Zeitungen, das Internet und Fernsehen sind tagtäglich voll mit neuen Geschichten über Mobbing, Bossing und Cybermobbing. Erst vor ein paar Tagen machte der Fall „Daniel Küblböck“ von sich reden. Es vergeht kein Tag an dem es nicht zu neuen Mobbingfällen kommt, sei es in unseren Schulen, Kindergärten, in Unternehmen, Behörden, Bildungseinrichtungen, in Familien, in Beziehungen, ja so gar an sich Selbst! Mobbing ist überall und zerstört Existenzen und vernichtet Leben. Die Mobbingopfer sind dabei meist hilflos!

Die Anatomie des Mobbers

In jedem von uns steckt ein potentieller Mobber, es muss jedoch niemals ans Tageslicht kommen.
Es gibt die potentiellen Mobber und es gibt die eingefleischten Mobber.
Potentieller Mobber ist nicht der tatsächliche Mobber vom Charakter her.
Der eingefleischte Mobber begreift nicht, dass es mit ihm und seinem Verhalten zu tun hat. Er gibt Mobbing niemals zu und ist der tatsächliche Mobber!
Jemand der mobbt will immer etwas durch das Mobbing erreichen.
Wer mobbt ist immer in einer Machtposition drin!

Die 4 Mobbingherde/ Erkennungsmerkmale potentieller Mobber:

(es gibt auch noch weitere)

1. An Chefs und Führungskräfte ranhängen:

Wenn sich jemand an Führungskräfte (Leitfiguren) ranhängt und Nichts eigenständig macht. Stark nach dem Mund reden… (Schleimer, Ja-Sager, Arschkriecher)
Zusammenschluß, Koalition = Mobbing

2. Der Budgetspieler:

leisten nicht mehr, holen und pressen es durch unsachgemäßes Vorgehen raus. z.B.: noch mehr Geld, Lob, Anerkennung,… nicht durch Leistung sondern durch Rauspressen und unsachgemäßes Vorgehen.

3. Der Expertenspieler:

heben es heraus, wie gut und wie toll sie doch sind. Sie wollen unentbehrlich sein und mehr Einfluss gewinnen, machen jedoch für andere nichts…, er produziert nicht wirklich macht sich zum Besten, macht andere schlecht.

4. Der Dominanzspieler:

spielt seine Macht aus. Durch Schläge, Drohungen, Erpressungen, Einschüchterungen,…, um Einfluß zu gewinnen!
-> In jeder Gruppe, in jedem System gibt es die 4 Mobbingherde. Sie können in Aktion treten, ausbrechen, wenn es eng wird und machen Schwierigkeiten und Probleme. – Hier knallt es.

-> diese 4 Mobbingherde mobben und bringen es zum Knallen! Laufen als erste über, machen Schwierigkeiten!

Und jetzt seid Ihr dran…

Ich freue mich auf Eure Beiträge, Antworten, Tipps, Gedanken und Kommentare! Die Blogparade beginnt heute am 28. September 2018 – und so könnt Ihr mitmachen:

Beitrag schreiben:

Erstelle einen passenden Beitrag zum Thema „Mobbing warum mobben Menschen“. Mich interessieren persönliche Geschichten und Erfahrungen ebenso wie Tipps und Tricks, Ratschläge, bewährte Strategien und selbstverständlich das Wissen von Experten. (z.B.: Wie wird jemand zum Mobber? Werden ehemalige Mobbingopfer zu den neuen Mobbern? Was begünstigt Mobbing? Lassen sich Mobber ? Was könnt Ihr anderen Menschen raten um Mobbingzu verhindern? Worin liegen die Ursachen für Mobbing? Hast du Selbst schon einmal gemobbt oder wurdest du gemobbt? etc..) Je variantenreicher, umso besser!

Beitrag veröffentlichen:

Ihr veröffentlicht Euren Beitrag auf Eurem Blog, Eurer Homepage oder als Kommentar zu diesem Artikel auf meinem Blog, falls Du weder einen eigenen Blog noch eine eigene Homepage hast.

Beitrag verlinken:

Wenn Du deinen Beitrag auf Deinem Blog oder Deiner Homepage veröffentlicht hast, verlinke ihn bitte mit diesem Artikel. Zusätzlich trage bitte den Link zu Deinem Beitrag in die Kommentarfunktion unten ein, damit ich im Abschlussartikel Deinen Beitrag erwähnen und verlinken kann.
Beitrag twittern, bei Facebook, Google+ oder sonstigen Social Media Kanälen:
Solltet Du deinen Beitrag bei Twitter, Facebook, Google+ oder in sonstigen Social Media-Kanälen teilen, nutze und kopiere ihn bitte mit dem Hashtag #MobbingwarummobbenMenschen oder #bullyme oder#mobbing oder #Wunschschmiede

Bis wann habt Ihr Zeit?

Die Blogparade läuft bis zum 30. November 2018.

Was passiert danach?

Nach dem 30. November 2018 erstelle ich eine Zusammenfassung mit allen Beiträgen zu dieser Blogparade, die hier auf meinem Blog erscheint. Wenn genügend Beiträge zusammenkommen, werde ich ein E-Book erstellen. In diesem Fall werde ich Dich kontaktieren und Dir Deinen Beitrag zur Freigabe senden. Sollte ich aus den Beiträgen ein E-Book erstellen, könnt Ihr das E-Book selbstverständlich im Nachgang auch über Eure Kanäle bewerben oder auf Euren Webseiten/Blogs zum Download zur Verfügung stellen. (Ein E-Book über die Blogparade ist ab 20 Beiträgen geplant)
Ich freue mich auf zahlreiche Mitmacherinnen und Mitmacher, Eure Ideen, Gedanken, Erfahrungen und auf einen interessanten Austausch!

Und jetzt seid Ihr dran!!!

Unterstützt meine Petition für gesetzliche Regelungen gegen Mobbing

Ich habe eine Petition gestartet für gesetzliche Regelungen gegen Mobbing.

Unterstütze diese bitte und verbreite diesen Link:

Petition 

Vielen Dank für Deine Mithilfe!

Für ein Leben ohne Mobbing!

Bewirb dich direkt hier!

Jetzt Erstgespräch vereinbaren

Bewirb dich für deine kostenlose Beratungssession und lerne dabei deinen Coach Andreas Schmied kennen, der dir deinen persönlichen Plan erstellt und mit dem du dein Problem schnell und nachhaltig lösen kannst!.
Bewirb dich direkt hier!
By |2018-10-05T16:39:36+00:00September 28th, 2018|Blogparaden, Mobbing|11 Comments

About the Author:

Andreas Schmied, 38 Jahre jung, wohnhaft in München und Wien. Ich bin Inhaber der Wunschschmiede mit Sitz in München. Tätig bin ich in der gesamten DACH-Region als Anti-Mobbing-Coach und Experte für Management und Leadership. Meine Mission ist es als Anti-Mobbing-Coach im gesamten deutschsprachigen Raum für Aufklärung, Prävention, Lösung und Verarbeitung von Mobbing, Bossing und Cybermobbing in Unternehmen, Schulen und Bildungseinrichtungen zu sorgen. Und selbstverständlich jedem einzelnen Mobbing Opfer, sei es in der Schule oder am Arbeitsplatz bei der Lösung und der Verarbeitung des Mobbings zu helfen!

11 Comments

  1. Dr. Annette Pitzer 29. September 2018 at 14:06 - Reply

    Toller Artikel! Mobbing ein Thema, dass aber auch oft überstrapaziert wird. Wenn ich in der Praxis Patienten habe die sich schon gemobbt fühlen, weil sie als Lehrling kehren sollen, dann müssen die Grenzen wieder neu gesteckt werden.
    Alles Liebe
    Annette

  2. Mo 29. September 2018 at 14:22 - Reply

    Mobbing ist ein ernstzunehmendes Thema, aber auch sehr vielfältig. Allerdings finde ich, dass es auch schon übersensibele Menschen gibt. Nicht alles ist immer gleich Mobbing und doch hat sich dieses Wort teilweise zu einer Art Modetrend entwickelt. Das bedeutet nicht, dass ich Mobbing gutheiße. Ganz im Gegenteil. Mir ist schon oft Mobbing begegnet und in fast allen Fällen wurde demonstrativ weggesehen. Daher finde ich den Artikel toll und gut geschrieben.

    Mit besten Grüße,
    Mo

  3. Katii 29. September 2018 at 21:36 - Reply

    Mobbing ist einfach richtig schlimm – als ich noch zu Schule ging, hats zwar noch nicht „Mobbing“ geheißen, sondern hänseln… aber leider war ich selbst auch davon betroffen.
    Das tut richtig weh und geht langfristig richtig an die Substanz… Zum Glück hab ich damals die Klasse gewechselt und nochmals neu angefangen 😉

    Alles Liebe, Katii – Süchtig nach…

  4. Loving Carli 29. September 2018 at 21:40 - Reply

    Ein sehr wichtiges Thema. Erst neulich hörte ich von jemandem, dass das schon ein großes Thema in der Klasse seiner Tochter ist. Und zwar in der 3. Klasse!!! Schon sehr heftig.

    Liebe Grüße
    Melanie von https://www.lovingcarli.com

  5. L♥ebe was ist 29. September 2018 at 22:08 - Reply

    ich habe es leider schon selber erfahren müssen, wie schlimm Mobbing ist! am Ende hat es nur geholfen, aus der Situation wirklich auszubrechen, den Ort, die Menschen und alles hinter sich zu lassen, um wieder frei zu atmen 🙂

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

  6. Nadine von tantedine.de 29. September 2018 at 22:18 - Reply

    Oh man, jetzt habe ich gerade ein kleines Wutgefühl im Bauch weil ich an bestimmte ‚Mobber‘ aus meinem Umfeld denke. Ich bin schon sehr selbstbewusst und habe mir Mobber immer vom Hals halten können. Besonders schlimm finde ich wirklich die, die immer alle möglichen Leute um sich scharen um ihre Meinung dann kundzutun weil sie alleine nicht ihre Meinung verteigen können. Ganz nach dem Motto: Ich habe mal rumgefragt – alle sind meiner Meinung. Das hasse ich soo sehr!!

    Liebe Grüße
    Nadine von tantedine.de

  7. Freyja 29. September 2018 at 22:20 - Reply

    Eine tolle Idee! Auch ein Thema, was viel zu wenig Aufmerksamkeit abbekommt. So wichtig darauf aufmerksam zumachen. Ich habe in meiner Familie auch jemanden, der gemobbt wurde. Die Lehrer haben nichts getan. So schade und pädagogisch einfach falsch.
    Danke für deinen guten Beitrag zu dem Thema.

    Viele Grüße
    Freyja
    https://www.freyjasthing.de

  8. Avaganza 29. September 2018 at 23:25 - Reply

    Mobbing ist ein großes Thema! Selbst hier bei den Kommentaren sieht man dass manche nicht verstanden haben, dass es kein Kavaliersdelikt ist und man Mobbing nicht tolerieren darf. Schön dass du dieses Thema aufgegriffen hast.

    Liebe GRüße
    Verena

  9. Heike 30. September 2018 at 19:43 - Reply

    Mobbing ist wirklich ein großes Thema in unserer Gesellschaft. Meinst ist es der Neid und die Gier der Menschheit die dazu führen zu mobben, was daran liegt, dass es uns viel zu gut geht. Wir sollten mal wieder lernen mit weniger zurrecht zu kommen! Danke für diesen Beitrag!

    Alles Liebe

    Heike

  10. Lars 6. Oktober 2018 at 20:09 - Reply

    Es sind ja schon viele Gründe in dem Artikel genannt. Folgende weitere fallen mir ein:
    – Mobbing zum Personalabbau (ist in DE günstiger als sozialverträglicher Personalabbau)
    – Mobbing aus Langeweile (ja, das soll es tatsächlich geben)
    – Mobbing aufgrund fehlender Moral und Einfühlungsvermügen (hier sind die Soziopathen gefragt)

    • Andreas 11. Oktober 2018 at 9:29 - Reply

      Vielen Dank, Lars!

      Für deinen ergänzenden, wertvollen Kommentar zu meinem Blogartikel!

Leave A Comment