Hobby und Selbstständigkeit ist denn das miteinander vereinbar?

Hier gibt es wieder einen Beitrag vom Blog der Wunschschmiede, diesmal zur Blogparade von Peer Wandinger von “Selbstständig im Netz”. Er ruft auf seiner Webseite zu folgender Blogparade auf: “Hobby und Selbstständigkeit – Blogparade – Start“. Ein für mich als selbstständigen Unternehmer spannendes und wichtiges Thema, außerdem macht es mir Freude an für mich interessanten Blogparaden teilzunehmen. Ich kenne viele Unternehmer die nur für Ihr Geschäft leben, für diese besteht nur der Sinn des Lebens darin möglichst viel Geld in vorm von Euro auf dem Konto zu verdienen und alles vom Gewinn abhängig ist. Genauso kenne ich aber auch viele Unternehmer die Ihre Selbstständigkeit gut mit Ihren Hobbys vereinbaren können.

hobby und selbstständigkeitWas für ein Unternehmertyp bin ich?

Also stellte ich mir folgende Frage, die ich nun genauer beantworten möchte. Ich würde mir etwas vorlügen, wenn ich behaupten würde, dass mir Geld verdienen nicht wichtig ist. Als Selbstständiger bin ich von meinem persönlich erwirtschafteten Einkommen abhängig, damit ich mir meine Grundbedürfnisse und all die schönen Dinge des Lebens finanzieren kann. Also muss ich etwas tun um mir etwas leisten zu können, denn von Nichts kommt leider Nichts! Mein Einzelunternehmen “Die Wunschschmiede” und all die dazugehörigen Tätigkeiten und spannenden Themen in den Bereichen Coaching, Training, Seminare, Webinare, Workshops liebe ich und es macht mir Spaß und Freude meinen Job auszuüben. Genauso ist es mir aber auch wichtig Zeit für mich, mein Hobby bzw. Hobbys, meine Familie und Freunde zu haben.

Aber wie funktioniert das?

Klar geht das Geschäft vor und hat zu 99% oberste Priorität. Genauso nehme ich mir aber Zeit für meine Hobbys. Sie sind für mich eine kleine Auszeit vom Alltag. Ich brauche das um abzuschalten zu können und später gestärkt und motiviert weiterarbeiten zu können. Zu meinen Hobbys zählen u.a. Fußball, Schwimmen, Kampfsport, Skifahren, Radln, Reisen, Kochen und Lesen. Ich gehe sehr gerne ins Stadion als leidenschaftlicher Fan des TSV 1860 München. Im Februar war ich beim Skifahren und ab April beginnt die Radlsaison. Einmal im Jahr ist es mein Ziel länger mit meiner Freundin zu verreisen um die Welt zu entdecken, neue Eindrücke zu sammeln und zu relaxen.

Mein persönliches Fazit und meine Tipps für Sie:

Wir haben nur ein Leben und sollten dieses Leben geniesen, nicht das wir an unserem Lebensende etwas bereuen. Wichtig ist es als Selbstständiger zu schauen, dass seine eigene Firma funktioniert und man damit mit seiner Familie gut davon Leben kann. Ich empfehle aber jedem Unternehmer nicht nur für das Geschäft und seinen Beruf zu leben sondern sich auch die Zeit für ein Hobby als Ausgleich zu nehmen. Damit kann man richtig vom Arbeitsalltag abschalten, neue Kräfte und Energie bündeln. Und wie schaut es bei Ihnen aus?