Nicht schon wieder Mobbing in der Arbeit! – “Alarmierende Zahlen!!!”

Schätzungen zu Folge werden in Deutschland knapp 1,5 Millionen Menschen am Arbeitsplatz gemobbt, in Österreich liegt die Mobbingquote bei 7,2 % und in der Schweiz bei rund 10%. Die Dunkelziffer ist vermutlich sehr hoch, sodass genaue Angaben deshalb sehr schwer sind.
Die Mobbingforschung versucht, die Ursachen dieses Phänomens zu ergründen. Es wird allgemein angenommen, dass einerseits situative Faktoren sowie andererseits Persönlichkeitsmerkmale des Opfers und des Täters für das Auftreten von Mobbing verantwortlich sind. Forscher, die Mobbing als komplexen psychosozialen Prozess betrachten, lassen dem Arbeitsumfeld, der Organisation, allen Beteiligten und dem Wesen zwischenmenschlicher Interaktion in Organisationen eine maßgebliche Bedeutung zukommen.

Kennen Sie das?

Eigentlich haben Sie einen guten Job, der Verdienst ist auch nicht schlecht, wenn da nicht tagtäglich die Probleme mit den Kollegen und Vorgesetzten in der Arbeit wären. Sie sind der Buhmann für Alles und Jeden! Wie aus dem Nichts ging es auf einmal los. Sie wissen nicht warum? Sie quälen sich jeden Tag in die Arbeit, die Angst vor neuen Mobbingattacken ist ihr ständiger Begleiter! Und kein Ausweg ist in Sicht! Ihr größter Wunsch ist es endlich wieder ein normales Leben ohne Mobbing in der Arbeit zu führen!nicht schon wieder

Entstehung von Mobbing am Arbeitsplatz!

Konkurrenz, Leistungsdruck, Neid und Missgunst aber auch die Angst um den eigenen Arbeitsplatz können der Auslöser für die Entstehung von Mobbing sein. Für die Betroffenen ist es ein wahrer Spießrutenlauf, sie erleiden seelische Qualen, die oftmals auch gesundheitliche Folgen mit sich bringen. Wenn die Arbeitsatmosphäre angespannt ist und Intrigen, verbale oder sogar tätliche Angriffe sich häufen, ertragen Mobbing-Opfer ihren Berufsalltag nur noch schwer. Einen hundertprozentig wirksamen Schutz vor Mobbing gibt es aber nicht. Gemobbt wird in allen Branchen und unabhängig von der Betriebsgröße. Häufig gehen die Mobbing-Attacken von Kollegen oder Vorgesetzten aus, aber auch Führungspersonen sind vor Angriffen ihrer Mitarbeiter nicht sicher.
Mit Sticheleien fängt es meistens an und danach folgen üble Gerüchte. Sehr oft endet Mobbing in der Arbeit in psychischer Gewalt.
Jeder Mensch hat es auf die eine oder andere Weise am eigenen Leib schon einmal oder des Öfteren erlebt. Wer kennt das Lügen, das Geschnitten werden, die Ausgrenzung der Kollegen, den Hass, die Verleugnung und die Wut nicht?

Hauptursachen für Mobbing am Arbeitsplatz!

Äußerst schlechte Arbeitsorganisation und Produktionsmethoden wie etwa unklare Zuständigkeiten, Monotonie, Stress, allgemeine Mängel in der Kommunikations– und Informationsstruktur, ungerechte Arbeitsverteilung, Über- und Unterforderung, widersprüchliche Anweisungen, mangelnder Handlungsspielraum oder Kooperationszwänge gelten als Ursachen für die Entstehung von Mobbing.
Begünstigende Faktoren, wie etwa „Wasser predigen und Wein trinken“ seitens des Managements, Konkurrenz unter den Mitarbeitern oder eine Organisationskultur, die keine hemmenden Mechanismen gegen Mobbing hat, kommen hinzu.

Unglaublich!

Tiefgreifende organisatorische Veränderungen gelten ebenfalls als Auslöser für die Entstehung von Mobbing. Das Risiko, gemobbt zu werden, ist in Organisationen, in denen technologischer Wandel oder eine Änderung der Eigentümerstruktur stattfinden, deutlich größer.
Gewerkschaften und Forscher berichten, dass einige Unternehmen Mobbing als Strategie verwenden, um (bestimmte) Mitarbeiter zur Eigenkündigung zu bewegen, und sie somit Kündigungsschutz-Vorschriften unterlaufen oder Abfindungszahlungen vermeiden.
Auf der theoretischen Betrachtungsebene werden unterschiedliche soziale Phänomene angeführt, welche als Ursache für die Entstehung von Mobbing herangezogen werden.
Manche Experten nennen Stigmatisierung und Sündenbockphänomene als Ursachen. Heinemann beschreibt Mobbing als ein Ingroup/Outgroup-Phänomen, wo ein Individuum von einer sozialen Gruppe ausgeschlossen wird. Andere Forscher nennen Konflikte als Ursache.

Hätten Sie das gewusst?

Am weitesten verbreitet ist unter Forschern die Annahme, dass strukturelle Faktoren Mobbing auslösen. So ist Mobbing eine Waffe (soziale Sanktion) im innerbetrieblichen Wettstreit um knappe Ressourcen (wie z.B.: Aufstiegspositionen, Arbeitsplatzsicherheit). Bei wachsender volkswirtschaftlicher Konjunktur nimmt das innerbetriebliche Mobbing daher ab, in der Rezession “wenn vor allem die Arbeitslosigkeit bedrohlicher wird” zu.

Die Lösung für Sie gegen Mobbing in der Arbeit:

  • Auch Sie werden am Arbeitsplatz von Ihren Kollegen oder Vorgesetzten gemobbt und wollen dem ein Ende setzen! Dann holen Sie sich jetzt Hilfe! Handeln Sie jetzt, Jeder hat das Recht ein Leben ohne Mobbing zu führen!
  • Sie wollen in Ihrem Unternehmen Mobbing bekämpfen und Präventionsmaßnahmen gegen Mobbing einleiten! Setzen Sie ein Zeichen gegen Mobbing in Ihrem Betrieb und geben Sie Mobbing keine Chance!
    Handeln Sie jetzt, zögern Sie nicht!
Bewirb dich direkt hier!

Jetzt Erstgespräch vereinbaren

Bewirb dich für deine kostenlose Beratungssession und lerne dabei deinen Coach Andreas Schmied kennen, der dir deinen persönlichen Plan erstellt und mit dem du dein Problem schnell und nachhaltig lösen kannst!
Bewirb dich direkt hier!