„Warum ist Gesundheit am Arbeitsplatz wichtig?“warum ist gesundheit am arbeitsplatz wichtig?

 

„Weil Gesundheit unser höchstes Gut ist und jeder von uns nur eine Gesundheit hat!“

 

Alarmierende Zahlen aus dem Gesundheitsreport von 2015!

Jeder Dritte Arbeitnehmer in Deutschland fühlt sich überfordert.
Viele Deutsche gefährden wegen hoher Arbeitsbelastung ihre Gesundheit. Mehr als 40 Prozent klagen laut einer Studie über stetig steigenden Druck, fast ein Viertel der Vollzeitbeschäftigten macht keine Pausen.
Gütersloh – Stress macht krank, dieser Zusammenhang wird von vielen Studien untermauert. Einer aktuellen Befragung zufolge setzen viele Beschäftigte in Deutschland wegen des großen Drucks am Arbeitsplatz ihre Gesundheit aufs Spiel. Laut einer Studie der Bertelsmann-Stiftung legt ein Viertel der repräsentativ befragten Vollzeitbeschäftigen ein zu hohes Arbeitstempo vor. Langfristig sei das nicht durchzuhalten, sagten die Befragten.

Schockierend!

18 Prozent stoßen oft an ihre Leistungsgrenzen, 23 Prozent machen keine Pausen. Jeder Achte kommt sogar krank zur Arbeit. Damit wachse bei vielen die Gefahr, die eigene Gesundheit zu gefährden, so das Ergebnis der Studie.
42 Prozent beklagten, dass das Arbeitsumfeld durchsteigende Leistungsziele geprägt werde. Jeder Dritte weiß nicht mehr, wie er den Ansprüchen gerecht werden soll. Werden zu hohe Ziele dennoch erreicht, gelten diese sofort als neuer Maßstab.
Geht’s noch? Oder geht der Druck schon an die Substanz? Viele Menschen gewöhnen sich an ihren Stress, der ursprünglich nur die Ausnahme sein sollte. Die Folgen können fatal sein. Unser Stresstest hilft bei der Einschätzung, ob Sie selbst die Wende schaffen oder professionelle Hilfe brauchen.
Aus diesem Teufelskreis gebe es kein Entkommen, glaubt jeder zweite Arbeitnehmer. 51 Prozent der Befragten geben an, keinen oder nur geringen Einfluss auf ihre Arbeitsmenge zu haben. Mehr als 40 Prozent sagen das auch über ihre Arbeitsziele.
Die Arbeitgeber sind in der Pflicht!

Warum ist Gesundheit am Arbeitsplatz wichtig?

Gert Kaluza vom GMK-Institut für Gesundheitspsychologie in Marburg sagt, besonders wichtig sei, dass Arbeitnehmer ein Gefühl für die eigenen Grenzen entwickeln, damit sie ihr Leistungspotenzial auch langfristig optimal ausschöpfen könnten.
Auch die Unternehmen müssten handeln, fordert Brigitte Mohn vom Vorstand der Bertelsmann-Stiftung. Das Management könne die Leistungskultur maßgeblich beeinflussen und durch realistische Arbeitsziele ein gesünderes Arbeitsumfeld schaffen.
Im klassischen Arbeitsschutz sind die Grundpflichten des Arbeitgebers in Rechtsvorschriften geregelt. In einem modernen, wettbewerbsfähigen Betrieb gehört es zu einer guten Unternehmenskultur, die oft allgemein oder abstrakt gehaltenen Grundregeln mit Leben zu erfüllen.

Die Gesundheit am Arbeitsplatz umfasst insbesondere drei Themenfelder, die sich in ihren Strukturen und Kompetenzen ergänzen:

1.Technischer, Medizinischer und Sozialer Arbeitsschutz;
2.Erhalt und Förderung der Gesundheit (Betriebliche Gesundheitsförderung – BGF);
3. Erhalt oder Wiederherstellung der Beschäftigungsfähigkeit bis zum altersbedingten Ausscheiden (s. a. Demographischer Wandel) aus dem Erwerbsleben.

Der klassische Arbeitsschutz…

Im klassischen Arbeitsschutz sind die Grundpflichten des Arbeitgebers in Rechtsvorschriften geregelt. In einem modernen, wettbewerbsfähigen Betrieb gehört es zu einer guten Unternehmenskultur, die oft allgemein oder abstrakt gehaltenen Grundregeln mit Leben zu erfüllen. Dazu hat der Gesetzgeber mit dem Arbeitssicherheitsgesetz (ASiG) den Arbeitgebern fachkundige Berater zur Seite gestellt, die die gesamte Palette des Regelwerkes überschauen und ihn bei der Auswahl der geeigneten Instrumente und deren Anwendung in seinem Unternehmen unterstützen. Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz ist nicht nur ein hohes persönliches Gut, er ist auch eine Grundvoraussetzung für Beschäftigungsfähigkeit. Handlungsspielräume bei der Arbeit fördern die Zufriedenheit und Motivation der Beschäftigten und haben Einfluss auf Fehlzeiten oder gar Frühverrentung. Für die vielfältigen Veränderungen in der Arbeitswelt sind neue einheitliche Ansätze bei der Arbeitsgestaltung und Arbeitsorganisation erforderlich.

Warum ist Gesundheit am Arbeitsplatz wichtig?

Sie ist unser höchstes und wichtigstes Gut – jeder Mensch hat nur eine Gesundheit! Die Gesundheit sollten wir uns bewahren! Arbeitgeber und Arbeitnehmer sollten unbedingt zusammenarbeiten um die Gesundheit zu schützen und zu bewahren! In der heutigen Zeit herrscht ein extremer Leistungsdruck, Arbeitnehmer müssen immer länger arbeiten – ein Umdenken ist gefordert um die Gesundheit zu schützen und diese zu bewahren! Es geht nur gemeinsam!

Bewirb dich direkt hier!

Jetzt Erstgespräch vereinbaren

Bewirb dich für deine kostenlose Beratungssession und lerne dabei deinen Coach Andreas Schmied kennen, der dir deinen persönlichen Plan erstellt und mit dem du dein Problem schnell und nachhaltig lösen kannst!
Bewirb dich direkt hier!