„Wie ich zum Unternehmer wurde!“

Wunschschmiede

Herzlich willkommen zur ersten Blogparade der Wunschschmiede zum Thema „Wie wurde ich zum Unternehmer“!

Hier die Teilnahmebedingungen:

1. Schreiben Sie einen Beitrag zur genannten Blogparade!
2. Verlinken Sie die Blogparade „Wie ich zum Unternehmer wurde“ in ihrem Artikel!
3. Hinterlassen Sie beim Verfasser der Blogparade einen Kommentar mit dem Link zu ihrem Beitrag!
4. Die Blogparade endet am 17. Januar 2017!

Vorstellung der Wunschschmiede

Mein Name ist Andreas Schmied, ich bin 37 Jahre alt und bin Gründer und Inhaber der Wunschschmiede! Die Wunschschmiede bietet Ihnen Beratungen, Hilfen, Lösungen und Unterstützung in Form von Training, Coaching, Webinaren und Seminaren in der DACH – Region an. Die neuartigen Seminare, Webinare, Coachings und Trainings in Verbindung mit neuesten IT Techniken sind bezahlbar und modular einsetzbar. Zeitlich flexibel angepasst an die Situation und den Lerntypus entsteht so ein Alleinstellungsmerkmal, dass die angebotenen Dienstleistungen der Wunschschmiede einmalig für den Kunden machen.
Der Kunde, sei es das Unternehmen, die Schule, die Menschen mit Behinderungen oder Sie als Einzelperson stehen immer im Mittelpunkt meiner Arbeit. Dabei gehe ich gezielt mit Ihnen gemeinsam auf Ihre Wünsche, Probleme, Bedürfnisse und Vorstellungen ein. Gemeinsam erarbeiten wir Schritt für Schritt Lösungen um Ihr gewünschtes Ziel zu erreichen und Ihr Problem zu lösen!

Leistungsbereiche der Wunschschmiede

Die Wunschschmiede bietet Einzelcoachings in den Themenbereichen Mobbing, Burnout, Persönlichkeitsentwicklung und Berufsfindung, sowie Motivation an. Es werden Mobbingtrainings für Schulen angeboten. Für Unternehmen gibt es Trainings und Coachings zu den Themenbereichen Gesundheit am Arbeitsplatz und Mobbing am Arbeitsplatz. Auf Wunsch bietet die Wunschschmiede für Unternehmen individuelle Workshops an! Für Menschen mit Behinderungen in Behindertenwerkstätten werden von der Wunschschmiede Arbeitssicherheitstrainings und Trainings zum Umgang mit Grenzen angeboten. Betriebsräte haben die Möglichkeit Mobbingtrainings bei der Wunschschmiede zu buchen. Abgerundet wird das Angebot der Wunschschmiede durch aktuelle Webinare und Seminare.

Dafür steht die Wunschschmiede

Mein größter Wunsch ist es meinen Mitmenschen mit der Wunschschmiede im Berufsleben und im Privatleben zu helfen, sie zu unterstützen, ihre Probleme und Wünsche gemeinsam mit Ihnen zu analysieren und anschließend zu lösen! Lassen Sie es uns gemeinsam anpacken!

Wie alles begann…

Bereits während meines Studiums der Sozialpädagogik träumte ich davon eines Tages mein eigener Chef zu sein! Ich meldete mir in dieser Zeit mein erstes Gewerbe mit dem Verkauf von Fanartikeln und der Vermittlung von Reisen nebenberuflich an und konnte meine ersten Erfahrungen als Unternehmer sammeln. Nach Abschluss des Studiums suchte ich mir erstmal eine Festanstellung und ließ meine Gewerbe weiterhin nebenberuflich laufen. Nach etwas mehr als 4 Jahren folgte der erste Jobwechsel, meine Gewerbe ließ ich nebenberuflich weiterlaufen, beschäftigte mich aber so gut wie gar nicht damit. Im Laufe der Zeit machten sich immer mehr Freunde und Bekannte von mir selbstständig. Ich wurde immer unzufriedener im Job und suchte nach neuen beruflichen Herausforderungen zuerst schickte ich mehr als 300 Bewerbungen raus, fand aber nicht meinen Traumjob! Der Wunsch mich selbstständig zu machen wurde Tag für Tag größer! Leider fehlte mir noch die zündende Idee!

Andreas Schmied

Neue Ideen und neue Projekte…

Im Jahre 2012 hatten mein guter Freund Maik Lange und ich die Idee ein Buch über Tätowierungen des TSV 1860 München herauszubringen! Knappe zwei Jahre später brachten wir das 1860 München Tattoobuch im November 2014 heraus! 2014 entwickelten sich nebenberuflich weitere freiberufliche Projekte in den unterschiedlichsten Richtungen und im Herbst 2015 kam mir die zündende Idee, ich mache mich mit meiner mehr als zehnjährigen Berufserfahrung als Sozialpädagoge und Trainer selbstständig. Die Grundidee war geboren, jetzt ging es an die Planung, Vorbereitung und Umsetzung!

Von der Idee zur Wunschschmiede…

Die Idee war geboren, jetzt ging es für mich an die Umsetzung! Zuerst konkretisierte ich meine Idee, besuchte ein 3-tägiges Existenzgründerseminar im Oktober 2015, entwickelte mir ein Konzept und steckte mir Teilziele zum abarbeiten! Für mich war eines klar, ich werde jetzt endlich Unternehmer, komme was wolle! Im März 2016 machte ich noch ein zusätzliches Zertifikat als Trainer und im September 2016 einen Intensivlehrgang in PowerPoint! Mit Hilfe meines Gründercoach Klaus Schaumberger, erstellte ich einen Businessplan und einen Finanzplan, damit ich den Gründerzuschuss über die Agentur für Arbeit beantragen konnte und beschäftigte mich intensiv mit Marketing und Online Marketing. Ich bereitete Trainings, Coachings, Seminare und Webinare vor, eine Homepage und Social Media Seiten wurden erstellt, ein passender Name für mein Unternehmen gesucht, sowie mit Hilfe von zwei Freunden ein Logo plus Corporate Identity erstellt! Hilfe und Unterstützung holte ich mir bei meiner Steuerberaterin und meinem Anwalt, damit alles auch rechtlich, finanziell und steuerlich auf gesunden Beinen steht!

Ein steiniger Weg zum Gründerzuschuss…und letztendlich zur Wunschschmiede!

Mein größter Kampf auf dem Weg zur langersehnten Selbstständigkeit waren letztendlich die Behörden. Ich bekam verschiedene Identitäten, neue Namen, wurde vom Mann zur Frau, usw.! Musste immer wieder neue Unterlagen und Formulare beschaffen und nachreichen, einmal war ein Kreuz zu viel angekreuzt, einmal eines zu wenig usw.! Kein einziger Behördentermin klappte aufs erste Mal! Für manche Formulare – eine DINA4 Seite war ich oft mehr als 2 Monate beschäftigt um diese zu bekommen! Sehr oft war ich fassungslos, enttäuscht, frustriert und entsetzt! Ab und an dachte ich sogar ans Aufgeben! Das einzige was mich immer wieder motivierte an mein Ziel zu kommen, war mein größter Wunsch mich mit der Wunschschmiede selbstständig zu machen! Je mehr schief ging und je mehr Steine mir in den Weg gelegt wurden desto motivierter wurde ich mein Ziel zu erreichen! Mein Motto lautete Aufgeben gibt es nicht, das einzige was ich aufgeben werde ist ein Brief oder ein Paket bei der Post! In der Zwischenzeit begann ich mit der Akquise und Werbung für die Wunschschmiede. Es entstand bereits die erste Kooperation mit meinem langjährigen Studienkollege und Freund Christian Probst – die Konfliktstrategen!

Wie schaut es heute mit der Wunschschmiede aus…

Ich bin Jungunternehmer mit der Wunschschmiede und glaube an mich und mein Unternehmen, ich konzentriere mich auf das Tagesgeschäft, baue mir kontinuierlich meinen Kundenstamm auf, habe die ersten Messebesuche in Deutschland und Österreich hinter mir bin froh und glücklich als Unternehmer durchstarten zu können! Entwickle neue Workshops, Webinare, Coachings und Trainings – Sie dürfen gespannt sein, da kommen die nächsten Monate einige richtig geniale Sachen von der Wunschschmiede auf den Markt! Nur soviel dazu, dass wird richtig geil und Sie sollten es nicht verpassen! Es ist für jeden von Ihnen etwas dabei, angefangen beim Einzelnen bis hin zum Unternehmen!

Und noch ein großes Dankeschön an Alle die mich unterstützt haben, mir geholfen haben und die an mich geglaubt haben!!!

Wie ich zum Unternehmer wurde

Meine Tipps für Sie…

  • Seien Sie geduldig!
  • Glauben Sie an sich, Ihr Unternehmen, Ihre Stärken, Ihre Fähigkeiten, Träume, Wünsche und Ziele!
  • Arbeiten Sie sorgfältig und gewissenhaft!
  • Arbeiten Sie mit Tagesplänen, Wochenplänen, Monatsplänen und Jahresplänen!
  • Setzen Sie sich Ziele mit Zwischenzielen zum Erreichen!
  • Betreiben Sie aktiv Marketing!
  • Lassen Sie Ihr Unternehmen nicht schleifen, Sie sind selbstständig, das bedeutet Sie sind verantwortlich für Ihr Unternehmen und das Wohl und den Erfolg!
  • Holen Sie sich Hilfe und Unterstützung in Form von Steuerberatung, Buchhaltung, Unternehmensberatung, etc.!
  • Nützen Sie Förderungen und Fördermittel für Unternehmen!
  • Erweitern Sie Ihr Netzwerk!
  • Betreiben Sie aktiv Akquise!
  • Geben Sie nicht auf!

Und jetzt Sind Sie dran…

Die Blogparade beginnt heute am 17.11.2016 – und so können Sie mitmachen:

Beitrag schreiben:

Sie erstellen einen passenden Beitrag zum Thema „Wie ich zum Unternehmer wurde“. Mich interessieren persönliche Geschichten ebenso wie Tipps und Tricks, Ratschläge, bewährte Strategien und Best-Practice. (z.B.: Was machen Sie um Kunden zu akquirieren und binden,? Wie arbeiten Sie am effektivsten? Wie motivieren Sie sich? etc.) Je variantenreicher, umso besser!

Beitrag veröffentlichen:

Sie veröffentlichen Ihren Beitrag auf Ihrem Blog, Ihrer Homepage oder als Kommentar zu diesem Artikel auf meinem Blog, falls Sie weder einen eigenen Blog noch eine eigene Homepage haben.

Beitrag verlinken:

Wenn Sie Ihren Beitrag auf Ihrem Blog oder Ihrer Homepage veröffentlicht haben, verlinken Sie ihn bitte mit diesem Artikel. Zusätzlich tragen Sie bitte den Link zu Ihrem Beitrag  in die Kommentarfunktion unten ein, damit ich im Abschlussartikel Ihren Beitrag erwähnen und verlinken kann.

Beitrag twittern, bei Facebook, Google+ oder sonstigen Social Media Kanälen:

Solltet Sie Ihren Beitrag bei Twitter, Facebook, Google+ oder in sonstigen Social Media-Kanälen teilen, nutzen Sie bitte den Hashtag #Wie ich zum Unternehmer wurde und / oder #Wunschschmiede

Bis wann haben Sie Zeit?

Die Blogparade läuft bis zum 17. Januar 2017.

Was passiert danach?

Nach dem 17. Januar 2017 erstelle ich eine Zusammenfassung mit allen Beiträgen zu dieser Blogparade, die hier auf meinem Blog erscheint. Wenn genügend Beiträge zusammenkommen, werde ich ein E-Book erstellen. In diesem Fall werde ich Sie kontaktieren und Ihnen Ihren Beitrag zur Freigabe senden. Sollte ich aus den Beiträgen ein E-Book erstellen, können Sie dieses E-Book selbstverständlich im Nachgang auch über Ihre Kanäle bewerben oder auf Ihren Webseiten/Blogs zum Download zur Verfügung stellen.
Ich freue mich auf zahlreiche Mitmacherinnen und Mitmacher, Ihre Ideen, Gedanken, Erfahrungen und auf einen interessanten Austausch!