Jetzt anrufen: 0049170-7241860|info@wunschschmiede.com

Möglichkeiten Konflikte in der Arbeit zu regeln, sofort umsetzbare Lösungsansätze!

/Möglichkeiten Konflikte in der Arbeit zu regeln, sofort umsetzbare Lösungsansätze!

Möglichkeiten Konflikte in der Arbeit zu regeln, sofort umsetzbare Lösungsansätze!

Möglichkeiten Konflikte in der Arbeit zu regeln, sofort umsetzbare Lösungsansätze!

Konflikte in der Arbeit sind ganz normal und gehören zum Arbeitsalltag dazu. Wichtig ist es als Angestellter, Mitarbeiter aber auch als Chef zu wissen, wie und welche Losung bei der Konfliktlösung hilft. Im folgenden Artikel stelle ich Möglichkeiten zum Umgang und zur Lösung von Konflikten am Arbeitsplatz vor. Bei Konflikten am Arbeitsplatz gibt es drei mögliche Lösungen: „Love it, change it, or leave it“. Man muss sich überlegen, ob man diesen Konflikt eingeht und gewillt ist, ihn sachlich und konstruktiv zu lösen.Lösungsansätze

1. „Love it“

heißt dabei: Ich bin resilient genug, um das Problem auszuhalten. So schlimm ist es ja auch wieder nicht.

2. „Change it“

bedeutet: Ich suche nach einer sachlichen und konstruktiven Lösung mit anderen zusammen, spreche das Problem an und vereinbare Regeln.

3. „Leave it“

meint: Ich mache nicht (mehr) mit. Wenn mich Problem so sehr belastet, dass ich darunter leide und es nicht ändern kann, dann muss ich die Konsequenz ziehen und das Team oder den Arbeitgeber wechseln.

KonflikteDrei Tipps für besseres Streiten:

1. Fragen!

Viele Konflikte eskalieren, weil die Streithammel sich zuerst mit Behauptungen bombardieren: „Sie telefonieren viel zu laut!“ Besser ist, Fragen zu stellen: „Ist Ihnen schon aufgefallen, dass Sie beim Telefonieren sehr laut sprechen?“ Wer richtig fragt, lenkt das Gespräch und vermeidet gleichzeitig Provokationen. Umgekehrt: Reagieren Sie auf solche Schuldzuweisungen nie beleidigt, sondern ebenfalls mit Rückfragen: „Was wollen Sie damit sagen?“

2. Wortwahl!

Tatsächlich streiten Männer anders als Frauen. Während Er in seinen Sätzen Fakten aneinander reiht, versucht Sie mit ihren Worten Harmonie zu erzeugen. Geht der Mann darauf nicht ein, fühlt sie sich zurückgewiesen und der Streit eskaliert. Dasselbe gilt für Verallgemeinerungen à la „Das ist totaler Schwachsinn!“ Solche Formulierungen sind feige Attacken, die den Streit nur anschüren. Formulieren Sie lieber konkret und als Ich-Botschaft: „In dieser Situation fühlte ich mich so…“

3. Überhören!

Natürlich sollten Sie Ihrem Gegenüber genau zuhören, um zu signalisieren, dass Sie die andere Person ernst nehmen. Der Profi geht selbst auf Vorwürfe oder Unterstellungen ein, auch wenn sie ungerechtfertigt sind, überhört aber reine Sticheleien, behält so die Zügel in der Hand und beweist Größe. Umgekehrt gilt: Respektlosigkeiten disqualifizieren jeden Diskutanten. Und Ironie oder Sarkasmus wirken immer destruktiv auf die Gesprächsatmosphäre.

Kommt Dir das bekannt vor?

Welche Konflikte in der Arbeit kennst Du? Wie gehst Du und Deine Kollegen damit um? Du bist Unternehmensinhaber, Betriebsrat, Angestellter oder Vorgesetzter? Benötigst Du Hilfe und Unterstützung zum Umgang mit Konflikten in deiner Firma, möchtest Lösungsansätze kennen lernen, dann  vereinbare noch heute dein kostenloses Erstgespräch mit der Wunschschmiede

Bewirb dich direkt hier!

Jetzt Erstgespräch vereinbaren

Bewirb dich für deine kostenlose Beratungssession und lerne dabei deinen Coach Andreas Schmied kennen, der dir deinen persönlichen Plan erstellt und mit dem du dein Problem schnell und nachhaltig lösen kannst!.
Bewirb dich direkt hier!

About the Author:

Andreas Schmied, 38 Jahre jung, wohnhaft in München und Wien. Ich bin Inhaber der Wunschschmiede mit Sitz in München. Tätig bin ich in der gesamten DACH-Region als Anti-Mobbing-Coach und Experte für Management und Leadership. Meine Mission ist es als Anti-Mobbing-Coach im gesamten deutschsprachigen Raum für Aufklärung, Prävention, Lösung und Verarbeitung von Mobbing, Bossing und Cybermobbing in Unternehmen, Schulen und Bildungseinrichtungen zu sorgen. Und selbstverständlich jedem einzelnen Mobbing Opfer, sei es in der Schule oder am Arbeitsplatz bei der Lösung und der Verarbeitung des Mobbings zu helfen!

22 Comments

  1. Jacqueline 10. Juli 2017 at 8:51 - Reply

    Guten Morgen Andreas

    Das ist wieder ein interessanter und hilfreicher Bericht!

    Ich finde auch, das zusammen reden, das A und O ist und zwar normal zusammen sprechen! ;oD

    Hab einen schönen Tag!

    LG
    Jacqueline

    • Andreas 10. Juli 2017 at 11:45 - Reply

      Hallo Jacqueline,

      das lese ich gerne und freue mich, dass mein Blogartikel weiterhilft! Ich wünsche Dir auch einen schönen Montag!

      Liebe Grüße

      Andreas

  2. Ina Apple 10. Juli 2017 at 10:11 - Reply

    Wieder ein sehr interessanter Artikel! Wobei ich für mich als Frau sicher feststellen kann: Bei einem Streit versuche ich nicht mit Worten Harmonie zu erzeugen… Aber das ist wohl meine aufbrausende Persönlichkeit 😉
    Liebe Grüße, Ina

    • Andreas 10. Juli 2017 at 11:48 - Reply

      Liebe Ina,

      danke für dein positives Feedback zu meinem Artikel! Jeder geht anders an Konflikte ran und verhält sich unterschiedlich! Meiner Meinung nach ist es, dass wichtigste Konflikte anzusprechen und eine Lösung zu finden!

      Liebe Grüße

      Andreas

  3. Pia 10. Juli 2017 at 13:52 - Reply

    Ich kann diesen Punkten nur zustimmen – ähnliches habe ich bei meiner Ausbildung zum Mediator auch gelernt 🙂

    • Andreas 10. Juli 2017 at 15:55 - Reply

      Hallo Pia,

      dankeschön für deinen Kommentar! Arbeitest Du hauptberuflich als Mentorin?

  4. Alina 10. Juli 2017 at 16:41 - Reply

    Hallo lieber Andreas,
    Kommunikation ist so wichtig, da kann schon so einiges schief gehen, wenn man sich nicht richtig ausdrückt.
    Auch im Internet kann auch vieles falsch verstanden werden, auch wenn man es garnicht so gemeint hat.
    Da ist jeder Mensch verschieden.
    Danke für Deinen Bericht!

    Eine schöne Woche & liebe Grüße Alina ♥

    • Andreas 10. Juli 2017 at 16:55 - Reply

      Liebe Alina,

      da stimme ich Dir in allem von Dir genannten zu! Vielen Dank für deinen Kommentar, ich wünsche Dir eine schöne und erfolgreiche Woche!

      Viele Grüße

      Andreas

  5. Nadine von tantedine.de 10. Juli 2017 at 16:47 - Reply

    Das kommt mir alles sehr bekannt vor. Ich finde es furchtbar, wenn der Gegenüber nicht richtig hinhört und noch viel schlimmer, wenn etwas in Aussagen reininterpretiert wird.

    Liebe Grüße
    Nadine von tantedine.de

    • Andreas 10. Juli 2017 at 16:53 - Reply

      Liebe Nadine,

      danke für deinen Kommentar. Richtiges Zuhören und Ausreden lassen ist ganz wichtig, dabei sollte nicht gewertet und bewertet werden!

  6. Julia 10. Juli 2017 at 18:33 - Reply

    Liebe Andreas,

    deinen tollen Artikel sollte ich einigen Menschen vorlegen. Du hast sehr genau beschrieben, worum es geht und wie wichtig Kommunikation ist. Leider erlebe ich es immer wieder, dass die Konsequenzen nie gezogen werden: Stattdessen wird weiter gejammert. Der Mensch ist eben auch bequem. Dein Beitrag hilft hoffentlich vielen Menschen weiter. Gerade die Wortwohl und der Ton sind ganz wichtig, wenn es darum geht, einen Konflikt zu klären.
    Danke dafür
    Lieber Gruß Julia

    • Andreas 11. Juli 2017 at 9:01 - Reply

      Liebe Julia,

      ich freue mich wahnsinnig über deinen ausführlichen Kommentar, vielen Dank dafür! Das hoffe und wünsche ich mir auch, dass viele Menschen etwas hilfreiches aus meinem Artikel ziehen können und es dann auch in der Praxis umsetzen!

      Liebe Grüße

      Andreas

  7. Lisa 10. Juli 2017 at 19:40 - Reply

    Hallo,

    wirklich ein guter und sehr hilfreicher Artikel. Denn oft eskalieren Situationen ja wirklich schlicht und ergreifend aus dem Grund, dass nicht richtig kommuniziert wird. Was nicht besonders konstruktiv ist. Gerade das pampige Vorbringen von Vorwürfen ist leider weit verbreitet – und dabei ein absolutes No-Go.
    Der Artikel hat mir richtig gut gefallen.

    Beste Grüße,
    Lisa

    • Andreas 11. Juli 2017 at 9:04 - Reply

      Guten Morgen Lisa,

      dankeschön für Deine Rückmeldung zu meinem Artikel, freut mich das er weiterhilft! In dem von dir genannten stimme ich dir komplett zu.

      Viele Grüße

      Andreas

  8. Avaganza 10. Juli 2017 at 21:16 - Reply

    Lieber Andreas,

    Ja, der Spruch ist sehr treffend! Meistens gelingt es aber Dinge auszudiskutieren oder zu klären – dann muss man die Situation oder den Job nicht gleich verlassen :-)!

    Liebe Grüße
    Verena

    • Andreas 11. Juli 2017 at 9:06 - Reply

      Liebe Verena,

      danke, da stimme ich Dir zu! Leave it meint auch nur, erst dann den Job zu verlassen, wenn man über eine längere Zeit merkt, dass es gar nicht mehr geht und man keinen Schritt weiterkommt!

      Liebe Grüße

      Andreas

  9. Aisy 10. Juli 2017 at 22:14 - Reply

    Ich hatte bis jetzt immer Glück bei der Arbeit und immer tolle Kollegen.
    Aber generell bin ich eher der Typ der Ärger vermeidet und einfach weghört

    • Andreas 11. Juli 2017 at 9:08 - Reply

      Guten Morgen Aisy,

      ich wünsche Dir auch weiterhin, Glück und Zufriedenheit in der Arbeit und möge sich nichts daran ändern sondern nur noch positiv verbessern! Jeder Mensch ist verschieden, wichtig ist es meiner Meinung nach für sich eine eigene Strategie im Umgang und in der Lösung mit Konflikten zu entwickeln.

  10. Orange Diamond Blog 10. Juli 2017 at 22:39 - Reply

    Ich danke dir für deinen Beitrag! Ich habe mit Schrecken festgestellt, es gibt zu viele Menschen die nicht zuhören.
    Viele Grüße,
    Alexandra.

    • Andreas 11. Juli 2017 at 9:11 - Reply

      Hallo Alexandra,

      da hast Du vollkommen Recht, leider gibt es von dieser Sorte viel zu viele. Gerade richtiges zuhören und ausreden lassen ist der Schlüssel dazu, dass viele Konflikte erst gar nicht entstehen! Das alles kann erlernt und gelernt werden, wenn die Bereitschaft vorhanden ist!

      Viele Grüße

      Andreas

  11. Lisa 11. Juli 2017 at 6:05 - Reply

    Wirklich tolle Tipps! Konflikte in der Arbeit hatte ich zum Glück noch nie. Aber so lange bin ich auch noch nicht in der Arbeitswelt. 🙂
    Liebe Grüße Lisa♥
    lisaslovelyworld

    • Andreas 11. Juli 2017 at 9:13 - Reply

      Guten Morgen Lisa,

      freue mich über deinen Kommentar, vielen Dank dafür! Dann hoffe ich und wünsche es Dir, dass es bei dir in der Arbeit so bleibt!

      Liebe Grüße

      Andreas

Leave A Comment